Norwegen ist Kultur

Wer in Norwegen Kultur sucht, findet beeindruckende Beispiele in vielen Städten vom Süden bis in den hohen Norden. Norwegens Hauptstadt Oslo allerdings bietet die größte Vielfalt an kulturellen Möglichkeiten.

Norwegen bietet Kultur in weltberühmten Museen

Johan Berge - Visitnorway.com

Johan Berge – Visitnorway.com

In Norwegen ist ein Museum besonders bekannt: Das Munch-Museum in Oslo enthält die weltweit größte Gemäldesammlung des wohl berühmtesten norwegischen Malers Edvard Munch („Der Schrei“). Weitere Werke von ihm sind – neben solchen von ausländischen Künstlern wie Monet, Picasso oder Van Gogh – in der Nationalgalerie des Nationalmuseums zu bestaunen. Für Groß und Klein gleichermaßen interessant ist das Vikingskipshuset (Wikingerschiffmuseum), in dem mehrere der imposanten Wikingerschiffe aus dem 9. Jahrhundert. ausgestellt sind, oder das Fram Polarschiffmuseum, welches das Originalschiff der drei berühmten Polarexpeditionen von Nansen, Sverdrup und Amundsen beherbergt. Weitere Stationen sind das Ski-Museum in Holmenkollen, das Kon-Tiki-Museum mit Originalbooten von Thor Heyerdahls weltbekannten Expeditionen, das gemütliche Ibsen-Museum, untergebracht in einem Haus, in dem der norwegische Schriftsteller über ein Jahrzehnt lang wohnte, und das Volksmuseum, eines der größten seiner Art in Europa.

Auch im Südwesten bietet Norwegen Kultur, die über die Geschichte des Landes und Eigenarten des Volkes aufklärt. In Stavanger begeistert das Norwegische Ölmuseum mit Einblicken in die Historie und Gegenwart der Ölförderung und lehrreichem Entertainment für die Kleinen. In Bergen lohnt sich ein Besuch des Buekorps-Museums, in dem man alles über die einzigartigen, selbstorganisierten Jugendbrigaden kennenlernt. Das Edvard-Grieg-Museum Troldhaugen, wunderschön gelegen am See Nordåsvannet, war über zwei Jahrzehnte der Wohnsitz des Komponisten und ist einen Ausflug wert.

Kultur von Trondheim bis zu den Lofoten

Weiter nördlich in Trondheim wurde 2010 Rockheim eröffnet, das nationale Erlebniszentrum für Pop und Rock. Hier wird alles gesammelt und präsentiert, was die norwegische Populärmusik ab 1950 betrifft. Das Selbu-Museum, südöstlich von Trondheim, ist auf die Herstellung und Ausstellung der berühmten Norwegerpullover spezialisiert.

Was in Norwegen Kultur bedeutet, beweist eindrucksvoll das Lofotr Wikingermuseum in Borg auf den Lofoten. Norwegen und Museum treffen sich häufig im Freien: Vom nahegelegenen Meeresarm bei Borg, in dem ein Nachbau des Wikingerschiffs Gokstad liegt, spaziert man zum mächtigsten Wikinger-Langhaus der Welt, das komplett restauriert wurde und beeindruckende 83 Meter lang ist. Neben der Met-Halle, in der man das alkoholische Honiggetränk probieren kann, bietet das Museum auch moderne Ausstellungen, durch die Sie mit mehrsprachigen Audioguides geführt werden und wo Sie alles Wissenswerte über die Geschichte der Wikinger erfahren.