Sirdal in Norwegen – mehr als nur Ski alpin

Inmitten der südnorwegischen Gebirgsregion liegt das Örtchen Sirdal: Norwegen im Kleinformat. Es zählt gerade mal 1.800 Einwohner – und trotzdem gibt es mehrere Skigebiete für Abfahrer und Langläufer. Darüber hinaus finden Sie auch andere Attraktionen für Ihren Urlaub – im Winter und im Sommer.

Die wichtigsten Skigebiete von Sirdal in Norwegen

Sirdal liegt rund 100 Kilometer östlich von Stavanger im Süden Norwegens und etwa 200 Kilometer von Kristiansand an der südnorwegischen Küste. Trotz dieser relativ südlichen Lage sind die Pisten und Loipen (in Höhen zwischen 500 und 1000 Metern) von Ende November bis Ende April schneebedeckt. Dafür sorgen notfalls moderne Schneekanonen.

Die beiden bedeutendsten Skigebiete sind Ålsheia und Tjørhomfjellet.

  • Ålsheia: Das größere Ski-Areal in Ski können Sie hier auf 15 Pisten fahren, sechs Schlepplifte bringen Sie nach oben. Für Kinder gibt es einen Spielplatz.
  • Tjørhomfjellet: Das neue und modernere Skigebiet von Sirdal in Norwegen. Verschiedene Lifte führen zu den reizvollen Pisten, die alle Schwierigkeitsstufen abdecken – für Anfänger genauso wie für Experten. Letztere können sich auch in den Off-Pisten-Bereich wagen. Kinder finden ihren eigenen Ski-Spielbereich. Im Indianerzelt können sich die Kleinsten am Holzofen aufwärmen.

Ein Traum für Langläufer und Abenteurer

Rund 200 Kilometer Loipen, natürlich gespurt und gekennzeichnet, bietet Sirdal in Norwegen. Die Langlaufstrecken werden in die folgenden vier Bereiche unterteilt: Tonstad – Josdal, Fidjeland – Tjørhom, Ådneram – Suleskar und Mydland. Wer am Tag noch nicht genug gelaufen ist, kann das später im Dunkeln ändern: Drei, allerdings jeweils nur wenige Kilometer lange Streckenabschnitte haben Flutlicht.

Ganz ohne Ski geht es aber auch: mit einem Hundeschlitten! Ausgehend von der Sirdal Husky Farm können Sie zum Beispiel mit der Familie einen dreistündigen Ausflug mit dem Hundeschlitten machen. Oder Sie buchen gleich einen Tagesausflug, auf Wunsch beschlossen mit einem Saunabesuch.

Sirdal in Norwegen – attraktiv im Winter wie im Sommer

Eine gute Abwechslung zum Treiben im Schnee bieten zum Beispiel die drei Schwimmbecken im Ort. Oder Sie besuchen das Gebirgsmuseum („Fjellmuseum“) von Sirdal, das über ein Panoramakino verfügt. Sehenswert im Sommer sind auf jeden Fall der Dorgefoss-Wasserfall sowie das SVR-Naturschutzgebiet, in dem Sie mit ein bisschen Glück Rentiere in freier Wildbahn erleben.

Anfang September gibt es dann so etwas wie den Almabtrieb in Sirdal in Norwegen. Statt Kühe wie in den Alpen werden hier rund 5000 Schafe ins Tal getrieben. Das ist Anlass für ein großes Volksfest mit Kunst, Kultur und Köstlichkeiten – dem Sirdaler Schafsfestival.

Bild: CH – Visitnorway.com