Südnorwegen: Angeln, Tauchen, Silberschmuck

Sonne, Sand und lange Nächte: Südnorwegen mit seinen langen Stränden lädt zum Verweilen ein. Selbst ein Bad im Meer ist bei Wassertemperaturen von rund 20 Grad im Sommer möglich.
Genau 2518 Kilometer sind es vom Nordkap bis zu Norwegens südlichstem Punkt, dem Leuchtturm Lindenes. Zählt man in Südnorwegen Sehenswürdigkeiten auf, die zu den Top-Attraktionen des ganzen Landes gehören, so steht der 1655 erbaute älteste Leuchtturm des Landes ganz oben. Für Angler dagegen steht der nahe gelegen Fluss Malvesdal an erster Stelle. Acht bis elf Tonnen Lachs werden dort in jeder Saison – sie dauert von Anfang Juni bis Mitte September – auf 48 Kilometern gefischt.

Strände in Südnorwegen

Feiner weißer Sand und das Wasser gerade warm genug zum Schwimmen: In der Umgebung von Kristiansand, zugleich wichtiger Fährhafen ab Dänemark, herrscht im Sommer das pralle Strandleben. Zwischen den Buchten stehen malerische Dörfer wie das autofreie Lyngør, das schon mal zum schönsten Dorf Europas gekürt wurde. Wer in seinem Urlaub in Südnorwegen möglichst viel von der Küste sehen möchte, schwingt sich aufs Rad und fährt den Nordseeküstenradweg entlang, der alten Wikingerpfaden folgt. Autofahrer nehmen die parallel verlaufende Nordseestraße, die von Kristiansand bis Haugesund verläuft.

Paradies für Wracktaucher

Kein Reiseführer für Südnorwegen vergisst zu erwähnen, dass vor der Küste eine ganze Reihe von Schiffswracks von Tauchern erkundet werden können. Das bekannteste ist der Hapag-Frachter Seattle, der während des Zweiten Weltkriegs 1940 ausbrannte und sank. Wer dafür verantwortlich war, blieb bis heute unklar. Unweit davon liegen auch die ebenfalls im Krieg gesunkenen Schiffe Mosel und Gudrun sowie ein Wasserflugzeug vom Typ Dornier 24 auf Grund. Allerdings ist der Tauchgang zu den Wracks nichts für Anfänger.

Tradition und Tracht

Festlich geschmückt gehen die Norweger heute nur noch zu den besonderen Festen in ihren Heimatorten. Aber davon gibt es im Sommer in Südnorwegen eine ganze Reihe. Die Region ist bekannt für zahlreiche Musikfestivals. Liebhaber schöner Mineralien kommen im Mineralparken auf ihre Kosten, die Sammlung gilt als beste in Privathand weltweit. Traditionellen norwegischen Schmuck, ein schönes Souvenir, bieten die in der Region Setesdal ansässigen Silberschmiede Hasla und Trygve Rysstad an.
Um das richtige Ferienhaus in Südnorwegen zu finden, informieren Sie sich bei TUI Ferienhaus.