So gut fährt es sich in Trysil Ski

Neuschnee verziert die schmalen Fichten mit weißen Häubchen. Dazwischen ziehen sich Kilometer um Kilometer perfekt präparierte Pisten. So ideal sind die Bedingungen, um in Trysil Ski zu fahren. Es ist das größte Wintersportzentrum Norwegens.

In den Alpen könnte man ihn glatt übersehen. Hier aber ragt der Trysilfjellet heraus, obwohl er gerade mal 1132 Meter misst: Er ist das Zentrum von Norwegens größtem Skigebiet. Rund um den kahlen Gipfel und seine bewaldeten Hänge erschließen 31 Lifte die 68 Abfahrten – insgesamt 75 Kilometer – unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade. Ganz oben tummeln sich die Anfänger, und auf breiten Schneisen durch die Fichten sind die Könner unterwegs. Platz ist ausreichend vorhanden, Schlange stehen müssen Winterurlauber, die in Trysil Ski fahren, beim Weg nach oben nicht. Die Region ist sozusagen die Wiege des Alpinsports: In Trysil fand 1855 das erste Skirennen der Welt statt. Allerdings dauerte es mehr als 100 Jahre, ehe der erste Lift erbaut wurde. Seither hat sich der Ort an der schwedischen Grenze zu einem der attraktivsten Skigebiete des Nordens entwickelt.

Familien laufen gern in Trysil Ski

Die Vielfalt an Pisten und die gute Infrastruktur für Nachwuchs-Skifahrer locken vor allem Familien zum Skiurlaub in Trysil. Es wird ihnen vieles leicht gemacht, zum Beispiel beim Skipass, den die Eltern abwechselnd nutzen können. Während der Vater mit den Kids rodeln geht, kann die Mutter beispielsweise im Wald durch Tiefschnee wedeln oder im Schuss ihr Können auf der schwarzen Piste zeigen – und umgekehrt. Es muss sich auch keiner Sorgen machen, dass es in Trysil an Schnee mangelt. Das Gebiet verfügt über die modernsten Beschneiungsanlagen Norwegens. Während der Saison, sie dauert vom 1. November bis 21. April, garantieren die Gastgeber mindestens 7,5 Kilometer präparierte Abfahrten, ab Mitte Dezember sogar 20 Kilometer. Und wenn nicht, gibt es das Geld für Unterkunft, Skipass und gemietete Ausrüstung zurück.

Dass Langlaufen nicht zu Unrecht als „nordischer“ Skiwettbewerb bekannt ist, belegen die rund 100 Kilometer Loipe, die in Trysil für Ski der schmalen Sorte gespurt werden. Für viele Winterurlauber ist die Mischung aus Super-Abfahrten und attraktiven Langlaufstrecken eine reizvolle Kombination. Diejenigen, die schon immer einen Sport ausprobieren wollten, der in Deutschland kaum möglich ist: In den zugefrorenen Flüssen rund um Trysil kann man mit fachkundiger Führung unter dem Eis nach Hecht, Forelle, Weißfisch oder Saibling angeln. Hotelangebote für den Skiurlaub in Trysil finden Sie unter anderem bei TUI Wolters.

Foto: C.H. – Visitnorway.com