Oppdal – Norwegens Wintersportparadies

Was für ein Panorama: Norwegens größtes Skigebiet Oppdal wird von vier eindrucksvollen Bergen überragt. Und bietet die vielfältigsten Wintersportmöglichkeiten des Landes – schneesicher.

Endloses Vergnügen auf den Brettern

Eins wird in Oppdal nie langweilig: Oben am Anfang einer der 30 Pisten zu stehen und den Anblick der Landschaft zu genießen. Aber dann gewinnt doch die Lust, über den Schnee zu flitzen – also rauf auf die Piste und den Hang runter! Es gibt Abfahrten aller Schwierigkeitsgrade und 17 Lifte, die auf die vier Berge des Gebietes führen.

Oppdal, südlich von Trondheim in Zentral-Norwegen gelegen, trägt seinen Ruf als eines der besten Skigebiete Norwegens zu Recht. Je nach Erfahrung und Können gibt es einfache und schwierigere Abfahrten – ob beim Riesenslalom, auf präpariertem Gelände oder bei Fahrten abseits der Pisten. Platz ist für jeden da. Und das schneesichere Gebiet ist mit zwei Kindern vorbehaltenen Bereichen auch perfekt für Familienurlaube geeignet. Besonders praktisch: Mit einem Skipass nutzt man problemlos alle Pisten der vier Berge, und Profi-Ausrüstung kann vor Ort ausgeliehen werden.

Oppdal: Ort mit vielfältigen Optionen

Wer es gemächlicher angehen lassen mag, kann auf über 100 Kilometern gespurter Langlauf-Loipen die Weite die Gegend genießen – man startet quasi direkt im Ortszentrum! Da der größte Teil des Gebiets oberhalb der Baumgrenze liegt, trägt draußen der Blick sehr weit. Das raue Klima sorgt zwar für niedrige Temperaturen – aber wer ernsthaft Ski fahren oder Outdoor-Feeling genießen möchte, trägt ohnehin die passende Kleidung.

Zu einem erstklassigen Skigebiet gehören aber mehr als nur Pisten und Lifte. So wie in Oppdal mit seinem bunten Leben: Der Ort bietet von Hotels über Chalets und Pensionen bis zu Motels und Campingplätzen Unterkünfte aller Art und ist damit das ideale Ziel für Einzel- wie auch Gruppenreisende. Die Infrastruktur sowie die Vielfalt der Gastronomie und Geschäfte wissen zu überzeugen – von Après-Ski bis Shopping gibt es zahllose Angebote. Zudem ist Oppdal ganz einfach erreichbar: Der kleine hölzerne Bahnhof mit seinen vielen Giebeln ist Station der Dovre-Bahn, die Oslo mit Trondheim verbindet. Für die Anreise mit dem Auto ist Oppdal sehr gut an das norwegische Straßennetz angebunden.

Übrigens: Auch außerhalb des Winters und ohne Spaß im Schnee ist die Gegend um Oppdal interessant – wer gern wandert, kann Europas größte Herde Moschusochsen im Dovrefjell-Nationalpark beobachten und sich ebenfalls an der weitläufigen Landschaft erfreuen. Die ist auch im Sommer wunderschön.

Bild: Kristin Folsland Olsen – Visitnorway.com