Abfahren für alle: Hemsedal ist Norwegens vielseitigstes Skigebiet

Von November bis Mai laufen in Hemsedal die Lifte. Das zwischen Oslo und Bergen gelegene Skigebiet hat Pisten und Loipen für jeden Wintersport-Typ – Anfänger, Profis und Tiefschneefahrer kommen auf ihre Kosten.

Familienurlaub im Schnee: Dafür ist Norwegen ideal. In Hemsedal beispielsweise finden alle ihren Platz. Beginnend mit den Kleinsten, die in Norwegens größtem Kinderskizentrum Schneepflug und Slalom lernen können. Die etwas Älteren kurven dann eine der 23 grün markierten Pisten herab. Insgesamt sind 53 Abfahrten mit 44 Pistenkilometern präpariert. 24 Lifte bringen Wintersportler den Berg hinauf. Hoch ist das Skigebiet nicht gelegen: Der Ferienort Gol kommt auf 640 Meter, die höchste Bergstation zählt 1450 Meter.

Abseits der Pisten: Hemsedal im Tiefschnee

Die Gruppe schnallt die Tourenski unter, der Skilehrer erklärt, wo es heute hingeht – und gibt eine kleine Lektion in Lawinenkunde. Abseits der Pisten fahren und ungestört die klare Luft und die Stille der Berge genießen ist in Hemsedal in Norwegen ausdrücklich erlaubt. Erfahrene Guides führen Gruppen wie Individualreisende durch die weiße Landschaft. Die Region gilt als ausgesprochen schneesicher bis in den Mai hinein. Für Skiläufer, die nicht ins freie Gelände wollen und dennoch das Außergewöhnliche suchen, fahren die Lifte samstags schon um 6.30 Uhr in der Frühe. Oder bis spät in die Nacht auf den drei in Flutlicht getauchten Pisten. Zum vielfältigen Angebot in Norwegens zweitgrößtem Skigebiet gehören zudem vier Funparks. Kapriolen auf Ski oder Snowboard, Saltos und große Sprünge sind dort angesagt.

Langlauf, Wandern und Schlittenfahren in Hemsedal

Das Skigebiet punktet nicht nur mit Abfahrten. Auch Langläufer kommen in Hemsedal auf ihre Kosten. 210 Kilometer Loipen werden im Winter gespurt, 90 Kilometer auf dem Gebirgskamm mit freiem Blick, der Rest führt durch die Wälder. 18 Kilometer sind nachts beleuchtet – vor allem in Zeiten mit wenig Tageslicht ein großes Plus. Durchs Gelände können Wintergäste zudem auf Schneeschuhen wandern oder sich von einem Rudel Huskies und starken Norwegerpferden auf dem Schlitten ziehen lassen. Gerade die rasante Fahrt auf dem Hundeschlitten ist ein besonderes Erlebnis. Abenteurer gehen an einem der Wasserfälle unter kundiger Führung Eisklettern oder schauen sich das Skigebiet vom Gleitschirm aus von oben an.

Bild: Terje Rakke/Nordic life – Visitnorway.com