Die Lofoten: Reise in den hohen Norden

Der Dorschfang hat jahrhundertelang das Leben auf den Lofoten geprägt. Heute präsentieren sich die 80 Inseln nördlich des Polarkreises als attraktives Ziel für aktiven Urlaub in wunderschöner Natur.

Seeadler, Robben und Orcas: Wer eine Lofoten-Reise unternimmt, kommt der Natur sehr nahe. In den fischreichen Gewässern rund um die Inseln vor Nordnorwegens Küste finden die eleganten Raubtiere einen reich gedeckten Tisch. Touren auf gemütlichen Schiffen sind ebenso beliebt wie Ausflüge mit rasanten motorisierten Schlauchbooten oder im Seekajak.

Lofoten: Reise zu Polarlicht und Mitternachtssonne

Der Himmel leuchtet über den Lofoten. In Neongrün und Telekom-Magenta zeichnet das Polarlicht breite Streifen den nächtlichen Horizont entlang. Von September bis April ist dieses tief beeindruckende Naturphänomen zu beobachten. Ursache sind elektrisch geladene kleinste Teilchen, die die Sonne ständig zur Erde schickt. Treffen die Partikel auf die Erdatmosphäre, entstehen die spektakulären Farbspiele. Damit kein Interessierter den richtigen Moment verpasst, informiert das Polarlichtzentrum in Lauvik sogar per SMS über das Auftreten der Erscheinung.

Im Sommer erfreut die Mitternachtssonne dann die Menschen. Zu den klassischen Lofoten-Reisetipps gehört eine nächtliche Runde Golf mit Aussicht auf das Nordmeer. Der Lofoten-Golf-Links-Platz – Links steht im Golferjargon für Meerblick – ist zwischen Mitte Mai und Ende Juli Tag und Nacht geöffnet. Dauergolfer spielen dann in 24 Stunden bis zu 144 Löcher.

Stockfisch und Wikinger

Von Januar bis April ist die Hochzeit des Dorschfangs. Dann ist die Lofoten-Reise für manchen Kabeljau, wie der Fisch bei uns heißt, die letzte. Kleine Fischerboote, die in Küstennähe ihre Netze auswerfen, nehmen gern Gäste mit auf Fangfahrt, und wer will, kann sogar die Angel auswerfen und sein Abendessen selbst fischen. Der Dorsch wird an Land traditionell auf großen Holzgerüsten getrocknet und wird dann als Stockfisch sogar bis nach Portugal geliefert.

Fisch ohne Ende und durch den warmen Golfstrom eisfreie Häfen: Das hat vor rund tausend Jahren auch den Wikingern gefallen. Wie es damals zuging, zeigt die – auf originalen Funden basierende – Rekonstruktion eines Häuptlingshauses bei Borg. Mehr als 80 Meter lang ist das Gebäude wo sich jeden August Hobby-Wikinger zum gemeinsamen Feiern treffen. Ein Höhepunkt jeder Lofoten-Reise!

Angebote für Reisen auf die Lofoten gibt es unter anderem bei TUI Wolters.

Bild: ManfredStromberg.com – visitnorway.com