Norwegen: die Reiseziele im Überblick

Gletscher und Fjorde, Wasserfälle und Hochebenen, Inseln und Felsspitzen: Es gibt spektakuläre Landschaften in Norwegen, viele Reiseziele sind von ganz besonderem Reiz. Zwischen Kristiansand im Süden und dem Nordkap warten zahlreiche attraktive Regionen und Städte darauf, entdeckt zu werden.

Andreas Gruhle/visitnorway.com

Andreas Gruhle/visitnorway.com

Inseln und Schären säumen die Küste Südnorwegens, weite Sandstrände laden zum Spaziergang ein. Das angenehme Sommerklima und die Mischung aus sanfter Küste und malerischen kleinen Orten haben der Region Sørlandet den Beinamen „Norwegens Riviera“ eingebracht.
Wer mag, folgt mit Auto oder Fahrrad der Nordseestraße, einem alten Wikingerpfad, bis in die Großstadt Stavanger an der Westküste. Oder Sie fahren mitten durch die Wälder, Wiesen und Moore der Telemark direkt nach Norden.
Im Winter ist Südnorwegen ein beliebtes Skigebiet, schließlich hat hier der Telemark-Stil seinen Ursprung, und im Sommer finden dort Angler, Wanderer, Radfahrer und Ruhesuchende ihren persönlichen Lieblingsplatz.
Das im Osten des Landes gelegene Oslo ist eine der entspanntesten Hauptstädte der Welt, sie macht Norwegen als Reiseziel besonders attraktiv. Vor allem in langen Sommernächten scheinen alle 630.000 Einwohner auf den Beinen zu sein und durch das Kneipenviertel Aker Brygge zu bummeln. Mischen Sie sich unter die Einheimische und genießen Sie den Abend!

Reiserouten in Norwegen: Es gibt viel Auswahl

Zählt man in Norwegen Reiseziele auf, dürfen die Fjorde nicht fehlen. Die Meeresarme haben sich bis zu 200 Kilometer tief ins Land gegraben, begrenzt von schroffen Bergen, deren Gipfel spektakuläre Aussichten bieten – wie die Plattform des Preikestolen (Predigtstuhl) über dem Lysefjord. Wasserfälle wie die sagenumwobenen „Sieben Schwestern“ am Geirangerfjord machen das Naturerlebnis perfekt.
Wandern auf dem Gletscher Nigardsbreen oder Lachsangeln in einem der 400 Lachsflüsse sind einmalige Naturerlebnisse. Von der reichen Geschichte des Landes zeugen die ganz aus Holz gebauten Stabkirchen in Borgund und Undredal und das historische Hafenviertel von Bergen, eine der schönsten Städte des Landes.

Richtung Nordkap

CH - visitnorway.com

CH – visitnorway.com

Eine der beliebtesten Reiserouten in Norwegen ist die zum Nordkap. Auf dem Weg dorthin erwartet einen die kälteste Nordkurve Europas – so nennen Fußballfreunde scherzhaft die Heimat der Fans von Rosenborg Trondheim. Doch eigentlich ist der vor über 1000 Jahren erbaute Nidarosdom das berühmteste Gebäude der Stadt. Zum Grab des dort beerdigten Nationalheiligen Olav II. führt ein Pilgerpfad, den auch immer mehr Touristen für sich entdecken.
Weiter nach Norden wird das ohnehin kaum bevölkerte Land – es gibt gerade einmal fünf Millionen Norweger auf 385.199 Quadratkilometern – noch dünner besiedelt, die Natur übernimmt das Kommando. Elche, Adler und Hunderttausende von Rentieren machen Nordnorwegen und die von den Samen bewohnte Finnmark zur Nummer eins unter Norwegens Reiseziele.

Eine interessante Auswahl an Reisen nach Norwegen finden Sie unter anderem bei TUI Wolters.