Golf in Norwegen: Ein Paradies für Naturfreunde

Golf und Norwegen, das passt nicht zusammen? Doch – und wie! Golf ist in Norwegen die drittbeliebteste Sportart nach Fußball und Skifahren. Etwa 122.000 der fünf Millionen Einwohner Norwegens sind in einem Golfclub angemeldet, es gibt knapp 190 Golfplätze – darunter einige der schönsten der Welt und ganz besonders exotische.

Golf around the clock – Dank der Mitternachtssonne

Die meisten Golfplätze befinden sich in den dichtbesiedelten Gebieten Norwegens, in der Region Oslo und bei Bergen, Stavanger und Trondheim. Aber auch abseits der größeren Städte finden sich Anlagen. Viele Golf-Urlauber zieht es auf die Lofoten, wo das nahe Meer, die zerklüfteten Gebirgsmassive und das permanent wechselnde Licht das Golfspielen zu einem einzigartigen und unvergesslichen Ereignis machen. Von Mitte Mai bis Anfang August ist hier Golf around the clock möglich – unter dem Licht der Mitternachtssonne kann Tag und Nacht abgeschlagen und eingelocht werden.

Golf in Norwegen nicht das ganze Jahr über möglich

Wer zum Golfspielen nach Norwegen reist, ist zeitlich etwas eingeschränkt. Aufgrund des nordischen Klimas ist Golf in Norwegen zumeist keine Ganzjahresveranstaltung. Die meisten Golfplätze sind erst ab Mai geöffnet und schließen im Oktober, allerspätestens im November. Eine Ausnahme stellen die Plätze an der südwestlichen Küste dar, auf ihnen lässt sich in der Regel das ganze Jahr über spielen.

In Norwegen ist es unüblich, ohne Mitgliedschaft in einem Club Golf zu spielen. Golfern wird daher empfohlen, den Mitgliedausweis ihres heimischen Golfclubs mitzunehmen und vorzuzeigen, das öffnet Türen und Tore. Golf ist in Norwegen aber auch ohne einen solchen Ausweis möglich. Die Tagesgebühr beläuft sich zumeist auf 250 bis 500 Norwegische Kronen, umgerechnet sind das etwa 28 bis 56 Euro.

Golf in Norwegen: Die besten Plätze

Die beiden besten Golfplätze Norwegens sind laut „The Rolex World’s Top 1000 Golf Courses“ die Anlagen Oslo Golf Club Bogstad und Miklagard Golf, der Golfführer bewertet sie jeweils mit 85 von 100 möglichen Punkten. Bei beiden handelt es sich um 18-Loch-Plätze, auf denen auch Profiturniere absolviert werden. Mit 80 Punkten ebenfalls top bewertet sind die Golfplätze Moss & Rygge und Bjaavann Golfklubb. Mit einem Superlativ wartet der Tromsø Golfpark auf. Er befindet sich rund 350 Kilometer nördlich des Polarkreises und ist damit der am nördlichsten gelegene 18-Loch-Golfplatz der Welt.

Bild: CH – Visitnorway.com