Natur pur: Mit dem Kajak durch Norwegen

Ein Paradies für Wassersportler: In Norwegen reihen sich eindrucksvolle Gebirgszüge aneinander und werden von ursprünglichen Flussläufen durchzogen – ideal also, um im Kajak Norwegen zu erkunden. Dutzende von Fjorden, aber auch Seen und Flüsse im Landesinneren laden in Norwegen laden zur Kanutour.

Alle Landesteile Norwegens bieten hervorragende Bedingungen für Kanu- und Kajakfahrer. Der von der UNESCO geschützte Nærøyfjord, der Telemarkkanal, die Glomma und der Femund-See sind bestens geeignet, um im Kajak Norwegen kennenzulernen. In Norwegen finden Sie alle Arten: Meerespaddeln, Seepaddeln oder Flusspaddeln – und alle bieten ganz unterschiedliche Erlebnisse und Erfahrungen. Allen Spielarten des Kajak- und Kanufahrens ist aber eines gemein: der Einklang mit der Natur, das ungestörte Beobachten von Vögeln und anderen Tieren in ihrer natürlichen Umgebung. Mit einem lauten Motorgefährt völlig undenkbar!

Wer kein eigenes Boot für eine Kajaktour durch Norwegen besitzt, kann dies fast überall mieten – etwa über Hotels, Campingplätze, Hotels und spezielle Bootsverleihe. Ebenso lassen sich bei zahlreichen Anbietern organisierte Paddeltouren für Anfänger und Fortgeschrittene buchen.

Ein Wort zur Sicherheit: Wenn Sie mit einem Kajak in Norwegen starten wollen, verfolgen Sie die Wettervorhersage. Auch bei morgendlichem Sonnenschein kann schnell eine Schlechtwetterfront heranziehen, bei der Sie sich nicht auf offenem Wasser aufhalten möchten! Kehren Sie um, wenn sich der Himmel verdunkelt. Erzählen Sie im Vorfeld jemandem von Ihrer geplanten Route und vergessen Sie Ihre Schwimmweste nicht!

Drei Top-Ziele für Kajaks in Norwegen

  • Helgelandküste

Die Helgelandküste mit ihren Tausenden großer und kleiner Inseln, Schären und geschützter Buchten inmitten einer majestätischen Berglandschaft ist ein wahres Paradies für Paddler. Hier können Sie Ihren „eigenen“ Strand finden und in einer traditionellen Rorbu-Hütte (Fischerhäuschen) übernachten.

  • Sandefjord und Tønsberg

Östlich der Städte Sandefjord und Tønsberg liegen die beiden großen Inseln Tjøme und Nøtterøy, sowie zahlreiche andere Eilande, auf denen sich prima campen lässt. Das flache Wasser zwischen den Inseln können Sie hervorragend mit einem Kajak befahren und so diese faszinierende Gegend nach eigenem Gusto erkunden. Mit etwas Glück sehen Sie hier sogar Robben!

  • Hidra

Die Insel Hidra, in der Nähe des südnorwegischen Orts Flekkefjord gelegen, wurde schon von den Wikingern bewohnt. Hier lernen Sie im Kajak Norwegen von seiner schönsten Seite kennen – Sie können um die ganze Insel paddeln oder durch den Eide-Kanal, der die Insel an ihrer schmalsten Stelle durchschneidet.

Bild: CH – Visitnorway.com