Top-Reiseziel für Abenteuerreisen: Norwegen

Anders Gjengedal - Visitnorway.com

Anders Gjengedal – Visitnorway.com

Zu Wasser, zu Lande und in der Luft: Erlebnisreisen in Norwegen sind abwechslungsreich, spannend und für jedermann geeignet. Vom Spaziergang auf dem Gletscher bis zum Tauchen im stärksten Gezeitenstrom der Erde reicht das Spektrum.

Steigeisen anziehen, Eispickel in die Hand, Sicherheitsseil umschlingen und auf zum Gletscher! Auf dem Nigardsbreen in der Nähe des Sognefjords gibt es voll familientaugliche Führungen über das blaue Eis – auch mitten im Sommer. Wer dagegen lieber senkrecht einen zugefrorenen Wasserfall hochklettern will – nicht mehr ganz so „einfach“ wie der Gletscherspaziergang –, der reist zum Rjukan in der Telemark. Bis Anfang April finden dort Eiskletterer ideale Bedingungen.

Die schönsten Abenteuerreisen in Norwegen

Der Winter bietet Abenteuerlustigen noch mehr Möglichkeiten, sich auszutoben. Etwa bei Spritztouren mit dem Schneemobil durch die Finnmark, dem nördlichsten Teil des Landes. Im Angebot sind dabei auch mehrtägige Safaris durch die nahezu unberührte Winterlandschaft – unter kundiger Führung. Die Hochebene Hardangervidda in Fjordnorwegen zieht Snowkiter aus aller Welt an, die sich auf Skiern von lenkbaren Drachen in die Lüfte ziehen lassen.

Raften, Tauchen und Angeln

Casper Tybjerg - Visitnorway.com

Casper Tybjerg – Visitnorway.com

Im Schlauchboot den Fluss hinunter – das ist vor allem im Sommer ein Riesenvergnügen. Dabei müssen die Schlauchboot-Passagiere je nach Strömung mehr oder weniger sportlich paddeln. Beliebt ist die Driva in Trøndelag, aber auch die Flüsse Voss und Jølster. Seekajakfahrer ziehen an der Helgelandküste von Insel zu Insel oder durch den windarmen Flekkefjord.
Zu den beeindruckendsten Abenteuerreisen in Norwegen gehört die Tauchtour im Saltstraumen bei Bodø, dem stärksten Gezeitenstrom der Welt. Das nährstoffreiche Gewässer zieht Fische an, wenige Arten zwar, aber davon große und viele. Vor den Lofoten kann man mit Glück mit Orcas schwimmen und in der Bucht von Tromsø liegen Schiffs- und Flugzeugwracks aus dem Zweiten Weltkrieg. Zum Thema Norwegen – Erlebnisreisen gehört unbedingt auch das Angeln. Kapitale Lachse und riesengroße Köhler tummeln sich in Flüssen und an der Küste. Lachsfischen ist allerdings streng reglementiert und mehr als ein Tier pro Tag darf man nicht mitnehmen. Fangen und freilassen wird darum in Norwegen immer häufiger praktiziert.
Kleine Abenteuerreisen in Norwegen erleichtert das dort geltende „Jedermannsrecht“: Wandern, Picknicken und Zelten ist auf nicht umzäunten Gelände überall erlaubt, auch Pilze und Beeren darf man unbegrenzt sammeln.